Was ist Internetmarketing?

Eine interessante Frage habe ich gerade im Internet-Marketing-Blog von Mario Hieber gelesen:

Wie erklärt man jemandem, womit man als Internet-Marketer sein Geld verdient?

Ich glaube, jeder von uns stand schon einmal vor dieser Frage und hat nach einer Antwort gesucht, oder? Wie erklärt man das also jemandem, der meinetwegen bei der Firma XYZ Schichten schrubbt oder in einem Amt Formulare umdreht? Und vor allem: Wie erklärt man es diesen Menschen, dass man vielleicht gerade erst mit dem Internet-Marketing angefangen hat und noch gar nicht so richtig Geld damit verdient? Das man trotzdem davon überzeugt ist und es unbedingt schaffen will?

(Nur mal so angemerkt: Was bedeutet eigentlich dieses magische “ich schaffe es“?)

Meine persönlichen Erfahrungen im Umgang mit dieser Frage:

Wenn man neu in dieser Branche ist und noch keine Erfolge vorweisen kann (richtig: vorweisen NICHT vorlügen), tut man gut daran, wenig bis überhaupt nichts von seinen Vorhaben oder Tätigkeiten zu erzählen. Was meinst Du, wie viele “gutgemeinte” RatSCHLÄGE alá “Überleg dir das noch mal…” oder “Das soll funktionieren?” Du ansonsten zu hören bekommst…
Man läuft so schnell Gefahr, einsam zu werden…

Ich habe also früher nur erzählt, dass ich an einem spannenden Projekt mitarbeite und später dazu mehr sagen darf.
Bei mir hat diese Antwort funktioniert – klappt natürlich nicht bei jedem. Was würdest Du z.B. davon halten, wenn Dir das ein Nachtwächter erzählt… 😉

Mit der Zeit kamen bei mir Spezialisierungen auf bestimmte Bereiche des IM und auch die ersten vorzeigbaren Erfolge. Und plötzlich hatte ich auch keine Probleme mehr mit der Beantwortung der Eingangsfrage: “Was machst du so?”.
Ich glaube mittlerweile, dass man nur ein Problem mit dieser Frage hat, wenn man selbst noch nicht weiß, wohin und was man will. Sobald man dies mit sich selbst geklärt hat, findet man auch die zur Situation passenden Antworten…

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.